Herstellung QualitätskontrolleChá Gorreana ist ein sogenannter „orthodoxer“ Tee. Dieser Tee wird aufwändig nach traditionellen Verfahrensweisen und unter Einsatz archaischer Technik aus dem 19. Jahrhundert hergestellt. Die frisch geernteten Teeblätter werden nicht wie in der industriellen Teeverarbeitung heutzutage üblichen CTC-Technik zerrissen und zerfasert, sondern durchlaufen einen 5-stufigen Verarbeitungsprozess: Zunächst werden die Blätter auf großen Sieben zum Vortrocknen ausgebreitet, dann werden sie schonend gerollt, um die Zellwände aufzubrechen und die Zellsäfte freizusetzen, anschließend werden die Blätter nach einer Grobsortierung in großen Holzschubladen abgelegt, um hier den Prozess der Oxidation („Fermentation“) zu vollziehen, danach werden sie vollständig getrocknet und sorgfältig nach Qualität sortiert, um schließlich bis zur Entnahme in großen Holzbehältern gelagert zu werden.
Herr Mota, Gründer von Chá Gorreana, legt größten Wert auf die Aufrechterhaltung der Tradition und die Naturreinheit seiner Produkte. Er lässt regelmäßig chemische Rückstandsanalysen durchführen und bürgt persönlich mit seiner umfangreichen Sachkenntnis für den hohen Qualitätsstandard seiner Produkte. Die Herstellung des grünen Tees erfordert zusätzliche Aufmerksamkeit, da der Tee den Prozess des Rollens und Trocknens mehrfach durchlaufen muss, um eine Oxidation zu verhindern.

.

Herstellung PresseHerstellung Sortierung