Die Teemanufaktur Chá Gorreana liegt an der Nordküste der größten Azoreninsel São Miguel in idyllischer Lage direkt am Meer fernab jeglicher Industrie. Die Plantage ist 45 Hektar groß und produziert jährlich 40 Tonnen Tee, der überwiegend in Handarbeit von aktuell 30 Mitarbeitern kultiviert, geerntet und verarbeitet wird. Aufgrund der Abgeschiedenheit der Azoren mitten im Atlantik, den einzigartigen klimatischen Bedingungen − konstant hohe Luftfeuchtigkeit bei ganzjährig milden Temperaturen – und dem besonderen Mikroklima dieses kleinen Anbaugebietes hat Chá Gorreana nicht mit den üblichen Pflanzenschädlingen zu kämpfen.
Pestizide, Herbizide und Fungizide werden für den Anbau der Teepflanze, einer chinesischen Kamelienart („Camelia Sinensis“) nicht benötigt. Die Vermehrung der Pflanzen erfolgt auf natürlichem Weg und spontan, da die Teepflanzen hier − einzigartig auf der Welt – trotz Ernteschnitt blühen und Samen entwickeln. Dabei entstanden im Laufe der Zeit durch Bestäubung neue Kreuzungen, die dem Wind und der salzigen Atlantikluft standhalten und keinerlei zusätzlichen Schutz erfordern.
Chá Gorreana wurde 1883 gegründet und ist die einzige Teemanufaktur Europas, die auf eine mehr als 125-jährige Familientradition zurückblicken kann.

Merken

Merken